Event Calendar

The Event Calendar is not yet available in english language. Please switch to german language in the page header.

Veranstaltungen

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Montag, 4. Juni 2018 bis Montag, 16. Juli 2018

  • 19:30 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Wanderausstellung: "Der Mensch ist (k)eine Ware"

    Der sogenannte "Neoliberalismus", die aktuelle Variante des Kapitalismus, hat unser Leben in den letzten 20 Jahren deutlich verändert. Markt und Wettbewerb bestimmen das Leben. Eine Entwicklung, die vor dem sozialen Bereich nicht haltmacht. Zu welchen Veränderungen sie in verschiedenen Bereichen wie Schule, Jugendarbeit oder Gesundheitssystem bereits geführt hat, darum geht es in dieser Wanderausstellung.

Montag, 18. Juni 2018

  • 09:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Fokus Assistenzroboter: Herausforderungen an die moderne Mensch-Maschine Interaktion

    Meet the Scientist

    Prof. Dr.-Ing. Frank Wallhoff, (ITAS), Jade Hochschule. – Prof. Dr. Wallhoff berichtet über den Studiengang Assistive Technologien und über seine Forschung: Seit längerem gibt es Roboter von der Stange zu kaufen. Ihre (autonomen) Fähigkeiten sind noch sehr begrenzt, während die Erwartungen der Nutzer steigen. Was sind die besonderen Herausforderungen an Mensch-Maschine Interaktion?
    Im Anschluss an den Vortrag werden aktuelle Laborroboter vorgestellt. Außerdem berichten Jade Lotsen aus ihrem studentischen Alltag und Eike Betten von der Zentralen Studienberatung beantwortet Fragen zum Studium.

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Ringvorlesung: "Welt-Alltag der Epoche ? Überlegungen zu James Joyce"

    mit Prof. Klaus Reichert (Goethe Universität Frankfurt). – Der bekannte Anglist, der zugleich sich als Übersetzer und Essayist einen Namen gemacht hat, nähert sich dem poetischen Universum von James Joyce und seinem Opus magnum an. Den Ulysses hatte Hermann Broch treffend als "Welt-Alltag der Epoche" emphatisch begrüßt, da es nahezu minutiös den Verlauf eines einzigen Tages im Leben und Bewusstsein des zeitgenössischen Jedermanns Leopold Bloom schildert.

    Informationen: Institut für Philosophie und Karl Jaspers-Gesellschaft

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Offshore-Windenergie, maritine Raumordnung und neue Planungsinstrumente für das Meer"

    mit Dr. Nico Nolte (Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Hamburg). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung - Dachthema: "Aktuelle umweltrechtliche Fragen des Nordwest-Raums"

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Musik, Wissenschaft, Geschichte: Internationale Ausstellungen und musikalische Wissensordnungen im späten 19. Jahrhundert"

    Ringvorlesung "Musikalische Wissensordnungen"

    mit Prof. Dr. Signe Rotter-Broman (Universität der Künste Berlin). – Der Vortrag befasst sich mit Fragen musikalischer Wissensordnungen anhand von zwei prominenten Beispielen aus der Weltausstellungsbewegung des 19. Jahrhunderts, nämlich der ?Internationalen Ausstellung für Musik- und Theaterwesen? in Wien 1892 und der Pariser Weltausstellung 1900, die einen ?Internationalen Kongress für Geschichte der Musik? einschloss. Exemplarisch werden Bedingungen, Verfahrensweisen und Medien der Produktion wissenschaftlichen Wissens über Musik und ihre Geschichte dargestellt.

  • 19:30 Uhr, Gemeindehaus der Jüdischen Gemeinde, Leo-Trepp-Straße 15

    Vortrag: "Von der Notwendigkeit produktiven Unfriedens"

    Eine muslimische Perspektive in Zeiten hegemonialen Rufens nach Frieden

    mit Zubair Ahmad (Graduate School Muslim Cultures and Societies, FU Berlin). – Fortsetzung der Vortragsreihe „Das Friedenspotenzial der drei monotheistischen Religionen“ der Arbeitsstelle „Interkulturelle Jüdische Studien“ der Universität Oldenburg und des Leo-Trepp-Lehrhauses der Jüdischen Gemeinde zu Oldenburg

    Weitere Informationen auch unter: www.jg.de/leo-trepp-lehrhaus

Dienstag, 19. Juni 2018

  • 18:00 Uhr, A14 1-111

    Vortrag: "Gender on/ under Fire: A Public Conversation on Gender-Based Violence with Perspectives from South Africa, India and Germany"

    u.a. mit Prof. Dr. Sheila Meintjes (Johannesburg), Prof. Dr. Paula Banerjee (Kolkata) u. Dr. Lydia Potts (Oldenburg). – Gender-based violence is currently a controversial topic globally: e.g. femicides and ?corrective rape? in South Africa, various forms of rape in India, but also the gender dimensions of displacement of the Rohingyas, violence against women in the public and private sphere in Germany and the controversy on refugee and migration issues.What and who makes these topics the key topics? What are the effects of political, media or feminist interventions? What do we learn or unlearn from comparative or multi sited gender analyses and from international academic exchange?

  • 19:30 Uhr, Landesbibliothek, Pferdemarkt 15

    Hugo Ball: Flucht aus der Zeit Vom Dadaismus zur katholischen Literatur

    Reihe ?Krisis der Moderne. Zwischen den Zeiten?

    Mit Bernhard Echte (Zürich). – Der Literaturwissenschaftler und Publizist stellt Balls Erinnerungsbuch ?Die Flucht aus der Zeit?, das kurz vor dessen Tod 1927 erschien. Hierin versuchte er die innere Konsequenz seines Weges und die Einheit seines Denkens darzulegen, das ihn vom Dadaismus über politischen Journalismus zum katholischen Glauben führte.

    Eintritt: 7,- € (Unkostenbeitrag); 5,- € (Ermäßigt)

Mittwoch, 20. Juni 2018

  • 09:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Forschungsfeld Bildungswissenschaften - Lernen mit digitalen Medien - Chancen, Risiken, Perspektiven

    Meet the Scientist

    Karen Vogelpohl, Institut für Germanistik, Universität Oldenburg. – Frau Vogelpohl gibt einen Einblick in das Arbeits- und Forschungsfeld der Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Eine besondere Beachtung erfährt dabei die Forschung rund um die Entwicklung mediengestützter Bildungsangebote. Welche Bedeutung haben Lerntechnologien für die Gestaltung von Lernprozessen? Welche Rolle nehmen forschungsrelevante Fragen ein und wie lassen sie sich in der Praxis nutzen? Im Anschluss an den Vortrag beantwortet ein Studienberater der Universität Oldenburg Fragen zum Studium.

  • 11:00 Uhr, Uhlhornsweg 85, Gebäude A02, Raum 3-330a

    Vormittag der offenen Tür: "Materielle Kultur - was ist das?"

    Informationen zum Bachelor Materielle Kultur: Textil
    Podiumsdiskussion mit ehemaligen Studierenden

  • 12:30 Uhr, Campus Haarentor

    Mittagstreffen e-Didaktik: "Gemeinsames Schreiben in Veranstaltungen"

    mit Carola Schirmer, Dr. Victoria Marín, Lars Seehausen. – Kostenfrei für Lehrende der Universität Oldenburg

    Eintritt: 0,- € (Normalpreis); 0,- € (Ermäßigt)

  • 13:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Kurzvortrag im Rahmen der mittags-info: "Aluminium in "der Ernährung

    mit Sebastian Münz (Oecotrophologe). – Zeit: 13.00-13.30 Uhr
    Die Frage nach der Gefährlichkeit der Aluminiumaufnahme in den menschlichen Organismus geistert immer wieder durch die Medien. Die einen schüren Panik, die anderen wiegeln ab. Wie soll man also mit dem Problem umgehen? Dieser Vortrag versucht das Thema differenziert zu betrachten und Aufschluss darüber zu geben, wie man unnötige Risiken vermeiden kann.

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, A08 0-001

    Vortragsreihe: "Das Tier: Diskurse in Kunst- und Mediengeschichte"

    mit Prof. Dr. Petra Lange-Berndt (Hamburg). – "Animal Art: Posthumanistische Perspektiven auf Präparate"
    Abstract und weitere Informationen:
    http://www.uni-oldenburg.de/kunst/projekte/ringvorlesungen-tagungen/das-tier-diskurse-in-kunst-und-mediengeschichte/

  • 18:15 Uhr, Campus Haarentor, A01 0-008

    Vortrag: "Schule und Sprache(n): Wir mögen keine Deutschförderung - nieder mit der hegemonialen Sprache!?"

    im Rahmen der Vortragsreihe "Welche Schule wäre zu verantworten?"

    Prof. Dr. Inci Dirim (Universität Wien). – Die Hegemonie des Deutschen im österreichischen und deutschen Bildungssystem führt zur Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen, die im privaten Umfeld mit anderen Sprachen als Deutsch aufwachsen. Inwiefern ist es möglich, diese Hegemonie mit Einbezug anderer Sprachen als Deutsch in die Schule zu reduzieren? Inwiefern ist Widerstand gegen den deutschsprachigen Unterricht sinnvoll und möglich? Im Vortrag werden diese Fragen mit einer hegemonietheoretischen Perspektive und unter Berücksichtigung der Ergebnisse von Untersuchungen zum Umgang mit Mehrsprachigkeit in der Schule diskutiert.

Donnerstag, 21. Juni 2018 bis Freitag, 22. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Seminar: "Lehrportfolio?!"

    mit Dr. Björn Kiehne. – Eine Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung"
    Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Donnerstag, 21. Juni 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Hören im Kindergartenalter, Teil I.2

    Prof. Dr. med. Karsten Plotz, Jade Hochschule. – Im Zeitraum der Kindergartenbetreuung entwickeln sich die Kinder im sozialen und kommunikativen Bereich entscheidend weiter. Zugleich ist dies auch ein Zeitraum, in dem unentdeckte oder länger zeitig bestehende Hörprobleme auftreten oder auffällig werden. Literaturangaben lassen vermuten, dass 10 % der Kinder bei der Einschulung eine chronische Mittelohr-Schwerhörigkeit auf beiden Ohren aufweisen. Es werden neuere Forschungsergebnisse präsentiert und deren Auswirkungen auf die Entwicklung des Hörsystems diskutiert.

  • 20:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Konzert: "B-Rhapsody - Tag der Bienen und Hummeln"

    Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Leeuwarden

    Veranstalter: Botanischer Garten

Freitag, 22. Juni 2018 bis Sonnabend, 23. Juni 2018

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, V02

    Wochenendseminar: "Zielgruppen- und kontextgerecht kommunizieren und beraten"

    Fortbildungsreiche "NQ - Qualifizierung für Lehrende"

    mit Dr. Joachim Stöter.

    Eintritt: 180,- € (Normalpreis); Anmeldeschluss: 01.06.2018

Freitag, 22. Juni 2018

  • 17:00 Uhr, IGS Kreyenbrück (Forum)

    Premiere Steinzeitmusical: "Ein Fest für König Gugubo"

    Gugubo der Missgeschickte vom fröhlichen Stamm der Gugu ist ein Steinzeit-König der anderen Art. Zu seinem Geburtstag soll es ein großes Fest geben, doch bis dahin müssen noch einige Hindernisse aus dem Weg geräumt werden. Neben den ca. 80 SchülerInnen ist auch die zwölfköpfige studentische 'Gugubo a cappella Band' dabei.
    Freier Eintritt - Spenden erbeten

    Weitere Vorstellungen: 24.6., 11.00 Uhr, Uni Oldenburg (Aula); 26.6.,16.00 Uhr, IGS Flötenteich

Sonnabend, 23. Juni 2018 bis Sonntag, 24. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Demonstrationen und Ausstellung: "Jahrestreffen der Bonsai-Freunde Oldenburg"

    Veranstalter: Botanischer Garten

Sonntag, 24. Juni 2018

  • 15:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    "Sommertanz-Nachmittag für Jedermann"

    auf dem Platz vor der Grünen Schule

    Veranstalter: Botanischer Garten

Montag, 25. Juni 2018

  • 16:00 Uhr, Schlaues Haus, Schlossplatz 16

    Aktueller Brennpunkt: "Musik und Geschlechter/Politiken I"

    mit Professorin Dr. Annegret Huber, Ass.-Professorin Dr. Rosa Reitsamer (beide mdw/ Wien), Prof. Dr. Mario Dunkel (Universität Oldenburg). – Töne haben kein Geschlecht? Dieses Vorurteil hält sich hartnäckig in Wissenschaft und Alltagsverständnis. Töne generieren Bilder, die quer durch alle Sparten und Genres etwas Anderes erzählen: Geschlechterpolitiken in Videos und Performances ebenso wie in Musiktheorie und Musikhistoriographie oder rechtspopulistischen Musiktrends. Aber auch queerfeministische Gegenströmungen kommen zu Gehör. Die Veranstaltung will zeigen, wie sich Geschlechterkonstruktionen in unterschiedlichsten Bereichen der Musik wiederholen, verschieben und transformieren.

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Green Ports - Berücksichtigung von Umweltbelangen bei Hafenplanung und Hafenbetrieb"

    mit Prof. Dr. Klaus Harald Holocher (Jade Hochschule, Elsfleth). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung - Dachthema: "Aktuelle umweltrechtliche Fragen des Nordwest-Raums"

  • 18:00 Uhr, Schlaues Haus, Schlossplatz 16

    Aktueller Brennpunkt: "Musik und Geschlechter/Politiken II"

    mit Professorin Dr. Annegret Huber. – Töne haben kein Geschlecht? Dieses Vorurteil hält sich hartnäckig in Wissenschaft und Alltagsverständnis. Töne generieren Bilder, die quer durch alle Sparten und Genres etwas Anderes erzählen: Geschlechterpolitiken in Videos und Performances ebenso wie in Musiktheorie und Musikhistoriographie oder rechtspopulistischen Musiktrends. Aber auch queerfeministische Gegenströmungen kommen zu Gehör. Die Veranstaltung will zeigen, wie sich Geschlechterkonstruktionen in unterschiedlichsten Bereichen der Musik wiederholen, verschieben und transformieren.

  • 18:15 Uhr, A14 0-021 (Senatssitzungssaal)

    Vortrag: "Transnationale Migration und die Verantwortung der Intellektuellen"

    Universität und Verantwortung. Der Fall der Migrationsforschung

    mit Professorin Dr. Ursula Apitzsch (Universität Frankfurt am Main). – In seinem Buch "Culture and Imperialism" entwickelte E. Said 1993 die Idee, dass Intellektuelle - und vielleicht nur sie - Verbindungen herstellen könnten zwischen entlegenen Regionen der Welt, armen Regionen und reichen, Regionen der Auswanderung und der Ein-wanderung. Dabei ist seine entscheidende - explizit auf Gramsci zurückgehende - Idee, dass Intellektuelle diese Funktion nicht aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer politischen Partei ausüben, sondern aufgrund ihrer spezifischen gesellschaftlichen Funktion als Intellektuelle.

  • 20:00 Uhr, Schlaues Haus, Schlossplatz 16

    Aktueller Brennpunkt: "Musik und Geschlechter/Politiken III"

    Töne haben kein Geschlecht? Dieses Vorurteil hält sich hartnäckig in Wissenschaft und Alltagsverständnis. Töne generieren Bilder, die quer durch alle Sparten und Genres etwas Anderes erzählen: Geschlechterpolitiken in Videos und Performances ebenso wie in Musiktheorie und Musikhistoriographie oder rechtspopulistischen Musiktrends. Aber auch queerfeministische Gegenströmungen kommen zu Gehör. Die Veranstaltung will zeigen, wie sich Geschlechterkonstruktionen in unterschiedlichsten Bereichen der Musik wiederholen, verschieben und transformieren.

Dienstag, 26. Juni 2018

  • 09:30 Uhr, A14 0-021 (Senatssitzungssaal)

    Workshop: "Antonio Gramsci zu Südfrage Migration uns Organischen Intellektuellen"

    Universität und Verantwortung. Der Fall der Migrationsforschung

    mit Professorin Dr. Ursula Apitzsch (Universität Frankfurt am Main). – In seinem Buch "Culture and Imperialism" entwickelte E. Said 1993 die Idee, dass Intellektuelle - und vielleicht nur sie - Verbindungen herstellen könnten zwischen entlegenen Regionen der Welt, armen Regionen und reichen, Regionen der Auswanderung und der Ein-wanderung. Dabei ist seine entscheidende - explizit auf Gramsci zurückgehende - Idee, dass Intellektuelle diese Funktion nicht aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer politischen Partei ausüben, sondern aufgrund ihrer spezifischen gesellschaftlichen Funktion als Intellektuelle.

    Anmeldung bis13.06.2018 unter: matthias.rangger@uni-oldenburg.de

  • 18:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Internationalisierung der Arbeit - Ausmaß und Auswirkungen von Arbeitsmigration

    Dr. Lydia Potts, Universität Oldenburg. – Das öffentliche Bild erscheint eindeutig: globale Arbeitsmigration nimmt zu. Doch welche Formen der Arbeitsmigration nehmen konkret zu, welche nicht? In Europa des freien Binnenmarktes herrscht Arbeitnehmerfreizügigkeit, alle Unionsbürger dürfen in allen Mitgliedsstaaten eine Arbeit aufnehmen. Viele Menschen, die dies in Deutschland tun, arbeiten hier unter äußerst prekären Bedingungen in niedrig bezahlten Jobs in der Landwirtschaft, dem Ernährungsgewerbe oder dem Pflegebereich.

  • 18:30 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg

    Sammlungsbestände der Carl von Ossietzky Universität

    Zu Gast im Botanischen Garten

    Carolin Krämer, Universität Oldenburg; Brigitte Heck, Landesmuseum Karlsruhe. – Die Veranstaltung im Botanischen Garten beschließt die Ringvorlesung ?WissensBestände?, die Sammlungen an der Universität Oldenburg sowie externe Positionen zum Umgang mit Universitätssammlungen in Deutschland fokussiert hat. Im letzten Gastvortrag der Reihe lenkt dabei Brigitte Heck zunächst den Blick auf die Frage nach der Erweiterung von Sammlungsbeständen in die Gegenwart hinein. Im Anschluss daran stellen die Beteiligten erste Ergebnisse zur Gesamterhebung zu den Sammlungsbeständen der Universität Oldenburg vor.

Donnerstag, 28. Juni 2018 bis Sonntag, 1. Juli 2018

  • 10:00 Uhr, Alter Stadthafen, Nähe Agentur für Arbeit.

    MS Wissenschaft - Dialog an Deck

    Wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Welche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung bei der Gestaltung der Arbeitswelten von morgen? Diese Fragen stehen im Fokus des Wissenschaftsjahres 2018 ? Arbeitswelten der Zukunft und der Diskussionsreihe ?Dialog an Deck? auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft. Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen diskutieren mit Bürgerinnen und Bürgern über die Arbeitswelten der Zukunft.

    Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft liegt vom 28. Juni bis zum 01. Juli 2018 in Oldenburg, Alter Stadthafen, Nähe Agentur für Arbeit.

Donnerstag, 28. Juni 2018

  • 14:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Ferienpassaktion für Kinder 9-12 J.: "Kleine Tiere - ganz groß: Die Krabbelwelt im Botanischen Garten"

    Anmeldung beim Jugendamt Stadt Oldenburg

  • 18:00 Uhr, Karl-Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22

    Lesezirkel: "Über eine Weltanschauung"

    Fortsetzung der Lektüre-Einheit zu Sigmund Freud

  • 19:00 Uhr, Alter Stadthafen, Nähe Agentur für Arbeit.

    Robbie, reich mir die Schnabeltasse! Können Pflegeroboter Menschen ersetzen?

    Podiumsdiskussion

    Werden wir in Zukunft von Robotern gepflegt? Die Bevölkerung wird immer älter. Um das Personal in Krankenhäusern und Seniorenheimen zu entlasten und die Kosten zu senken, könnten in Zukunft Roboter bestimmte Aufgaben in der Pflege übernehmen. Welche Technologien existieren und was wird in Zukunft möglich sein? Wo sind Assistenzsysteme und Pflegeroboter sinnvoll? Und: Ist ihr Einsatz in jedem Fall ethisch vertretbar?

Freitag, 29. Juni 2018

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

Juni 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken: