Berufsbegleitender Master of Laws: Informationsrecht (LL.M.)

Crowd Working und der Einsatz immer leistungsfähigerer Roboter verändern Arbeitsabläufe, neue Geschäftsmodelle wie Sharing-Plattformen und virtuelle Währungen entstehen, soziale Medien und Smart Home-Anwendungen hinterlassen deutliche Spuren in unserem privaten Umfeld – die rasant voranschreitende Digitalisierung treibt diesen Wandel an. Mit ihm entstehen neue Rechtsfragen und somit steigt die Nachfrage nach Rechtsexpertinnen und -experten. Professionals mit Überblick über die IT-Branche und spezialisierten juristischen Fachkenntnissen können sich damit erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt positionieren.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Informationsrecht wendet sich an Juristinnen und Juristen sowie Betriebswirtinnen und Betriebswirte und Informatiker_innen mit juristischen Kenntnissen. Der Studiengang vermittelt aktuelles, wissenschaftlich fundiertes Fachwissen, das sie benötigen, um neue, informationstechnisch bedingte Rechtsfragen bearbeiten zu können. Das flexible und innovative Lernkonzept ermöglicht Berufstätigen eine individuelle Gestaltung des Studiums.

Qualifikation mit Profil

Die Studierenden erwerben im vertiefenden Weiterbildungsangebot fundierte wissenschaftliche Kenntnisse in einem Rechtsgebiet, das bislang nur am Rande Gegenstand der juristischen Ausbildung ist. Durch die Einbeziehung ausgewiesener Praktiker_innen aus bedeutenden Anwaltskanzleien mit Spezialisierung auf das Informationsrecht wird auch die Verzahnung mit einer realitätsnahen praktischen Ausbildung gewährleistet.

Seinen Schwerpunkt legt das LL.M.-Studium vor allem auf die juristischen Anforderungen in Rechtsanwaltskanzleien, Beratungsunternehmen, Unternehmen der Informations- und Medienwirtschaft und der Software-Entwicklung sowie Service- und Content-Providern.

Als Absolventin bzw. und Absolvent dieses Studienganges

  • verfügen Sie über umfassende rechtswissenschaftliche Fachkenntnisse im Informationsrecht und sind in der Lage, komplexeste Problemstellungen zu lösen,
  • besitzen Sie die Fähigkeit, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse bei der Lösung praktischer Rechtsprobleme anzuwenden,
  • sind Sie ausgebildet in den Themen Datenschutzrecht, Internetrecht, Telekommunikationsrecht, eGovernment, Vergaberecht, IT-Vertragsrecht, Immaterialgüterrecht, Computerstrafrecht,
  • können Sie Kunden bzw. Mandaten beraten,
  • können Sie die Compliance-Anforderungen bei Einsatz von Informationstechnik im Unternehmen umsetzen,
  • kennen Sie die Möglichkeiten außergerichtlicher Streitbeilegung,
  • verfügen Sie über die notwendigen Kenntnisse, um Ansprüche durchsetzen oder abwehren zu können,
  • haben Sie überfachliche Kenntnisse und Fähigkeiten im Management von Projekten und in der effektiven Zusammenarbeit in Gruppen aufgebaut

An wen richtet sich der berufsbegleitende Masterstudiengang Informationsrecht?

Das Studium Master of Laws (LL.M.) Informationsrecht richtet sich an Jurist_innen sowie an Betriebswirtinnen und Betriebswirte und Informatiker_innen mit juristischen Kenntnissen. Dazu zählen unter anderem Beschäftigte, die

  • sich als hervorragend ausgebildete Spezialist_innen im IT-Recht positionieren möchten,
  • beratend in der IT-, Telekommunikations- und Medienbranche aktiv sind bzw. werden wollen,
  • als Rechts- bzw. Syndikusanwälte und -anwältinnen zusätzlich den akademischen Grad LL.M. erwerben möchten,
  • eine Anerkennung als Fachanwalt_in für Informationstechnologierecht nach § 14k Fachanwaltsordnung (FAO) anstreben (die Inhalte des Masterstudiums können deckungsgleich angepasst werden).

Der Vorteil für Berufstätige

Das Teilzeitstudium ist individuell gestaltbar und bietet Ihnen eine bedarfsgerechte moderne Weiterbildung. Die Kombination aus internetgestützter Studienorganisation, kompakten Präsenzphasen und dem Angebot, einzelne Module zu absolvieren schafft Spielraum für ein flexibles Studientempo, das an berufliche Anforderungen angepasst werden kann.

Berufsbegleitendes Master-Studium

Im LL.M.-Studium erwerben Sie anwendungsbezogenes Know-how, um in Kanzleien, Unternehmen oder Verbänden als informationsrechtliche_r Expertin bzw. Experte agieren zu können.

Abschluss
Master of Laws (LL.M.)

Umfang
90 KP

Regelstudienzeit
4 Semester

Beginn
zum Sommersemester (März) und Wintersemester (September)

Zertifikatsstudium

In Form von einzelnen Modulen oder speziell zusammengestellten Diploma- und Certificate-Programmen können Sie kompakt und zielgerichtet aktuelles Know-how erlangen, um sich kurzfristig für neue berufliche Herausforderungen zu rüsten.

Abschlüsse
Diploma of Advanced Studies (DAS) mit 30 KP
Certificate of Advanced Studies (CAS) mit 10 KP
Weiterbildungszertifikat mit 6 KP 

Beginn
Frühjahr und Herbst

Schwerpunkte
Rechtliche Aspekte der IT- und Internet-Compliance, Datenschutzrecht, Immaterialgüterrecht, IT-Vertragsrecht, Telekommunikationsrecht, Computerstrafrecht

 

Studienberatung & Kontakt

Foto Tim Zentner Dipl.-Päd.

Tim Zentner

T +49(0)441 798-4433
E informationsrecht(at)uni-oldenburg.de

Studiengangsleitung

Foto Prof. Dr. Jürgen Taeger

Prof. Dr. Jürgen Taeger
Professor für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht sowie Rechtsinformatik